Magnesiumanoden

Anoden aus Magnesium werden seit Jahrzehnten als wirtschaftlich vorteilhafte Lösung zum aktiven Korrosionsschutz in Wasserspeichern eingesetzt. Man unterscheidet zwei Typen von Magnesiumanoden:

1) Stabanoden mit Gewindanschluss M8 x 30 mm oder variabler Verschraubung, mit und ohne PTFE-Dichtung, passgerecht für alle marktüblichen Speicher.

2) flexible Kettenanoden zum Einsatz in engen, niedrigen Kellern. Zubehör im Lieferumfang jeweils inbegriffen.

 

Unsere Anoden – technisch ausgereifte Lösungen, so individuell wie Ihre Anforderungen.

 

Magnesiumanode mit 8 x 30 Gewinde

Erhältliche Ausführungen: Ø 22 mm, Ø 26 mm, Ø 33 mm  in verschiedenen Längen

 


 

Magnesiumanode mit Gewindeanschluss

Erhältliche Ausführungen: 3/4'', 1'', 1 1/4'', 1 1/2''  in verschiedenen Längen

 


 

Magnesium - Kettenanoden

Die Anzahl der Kettenglieder kann der jeweiligen Speicherhöhe beliebig angepasst werden.

Erhältliche Ausführungen: 8 x 30 mm, 3/4'', 1'', 1 1/4'', 1 1/2'' (mit PTFE-Dichtung)  in verschiedenen Längen.

 


 

Zubehör zur isolierten Lochmontage

Ermöglicht die Überprüfung der Funktionsfähigkeit ohne Demontage. Die leitende Verbindung zwischen Anode und Speicher erfolgt über eine Kabelleitung. Durch Zwischenschaltung eines mA-Anodenprüfgeräts kann der Zustand ohne Betriebsunterbrechung geprüft werden.

Erhältliche Ausführungen: 8 x 30 mm, 3/4'', 1'', 1 1/4'', 1 1/2'' (jeweils mit PTFE)